WillkommenDr. ForsterDas TeamDie PraxisDie WartezimmerMedizin
 

Tierarzt Dr. Forster Solingen
Wir behandeln alles, was durch die Tür geht

 

          Zecken, das unendliche Thema

 

Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass der strenge Winter die Zecken nachhaltig abgemurkst hat. Ab März heißt es, Augen auf und die Lieblinge nach Spaziergängen absuchen, ob sich Quälgeister eingenistet haben.
Ein frühzeitiges Entfernen erübrigt jegliche Diskussion über Borelliose oder Babesiose, denn eins ist mal sicher, ohne Einbohren bleibt ein Zeckenbefall nur lästig.
Hat sich die Zecke festgesetzt, sollte sie möglichst bald entfernt werden, denn nach einem, bzw. zwei Tagen überträgt sie möglicherweise die gefährlichen Krankheitserreger.
Vorsichtiges Raushebeln mit diversen Instrumenten (Zangen/Pinzetten) erleichtert die Aktion, jedoch ohne vorherige Anwendung von Öl oder sonstigen Hilfsmittel, Ausnahme Vereisungsspray.

Die Zecke in einer frühen Phase abzutöten gelingt mit Halsbändern, bzw. noch etwas eleganter mit dem „Spot-on“- Verfahren, wo eine kleine Flüssigkeitsampulle auf die Haut appliziert wird, von hier gelangt der Wirkstoff auf die gesamte Körperoberfläche. Andere Heilsbringer sind zumindest nach wissenschaftlicher Sichtweise wenig bzw. gar nicht wirksam.

Der Vorgang der Infektion der Borreliose läuft ohne jegliche Dramatik ab. Selbst die beim Menschen häufig zu beobachtende Wanderröte, eine sich ausbreitende Hautreizung, sehen wir bei Hunden eher selten.
Zweites Problem ist es, dass das Krankheitsbild sich erst lange Zeit später darstellt und selbst dann noch ziemlich unspezifisch ist, d.h. Lahmheiten, Lähmungstendenzen können noch ganz andere Ursachen haben.
Diagnose erfolgt über eine Blutuntersuchung. Auch die Zecke selber, die im Verdacht steht, die Infektion übertragen zu haben, kann auf Krankheitserreger untersucht werden.
Behandlungsversuche werden mit einem Antibiotikum über mehrere Wochen durchgeführt, sind aber nur erfolgreich in der ganzen frühen Phase.

 
 

© Copyright 2015 - Tierarzt Dr. Forster